Themen

» Druckansicht

Artikel vom: 28.09.2021

CDU erinnert an Stellv. Bürgermeisterin Karola Christoph


(Foto: Mit freundlicher Genehmigung aus dem Stadtarchiv) Karola Christoph im Kreis von Kommunalpolitiker/-innen (75. Geburtstag)

Karola Christoph war die erste Frau in einem Bürgermeisteramt in der Stadt Kamen. Sie wäre heute am 28. September 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Grunde erinnert die CDU-Fraktion an diese besondere Politikerin.

CDU-Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhardt erlebte Karola Christoph noch aktiv als Fraktionskollegin in der Ratsarbeit. Er beschreibt Christoph als Kamenerin, die sich sehr nachhaltig für ihre Stadt einsetzte. Ihre Familie ist seit dem 17. Jahrhundert in Kamen ansässig. Karola Christoph war Gymnasiallehrerin mit Heidelberger Examen, welches sie noch in der NS-Zeit erwarb. Direkt nach dem Krieg arbeitete sie, da sie Englisch und Geschichte studiert hatte, als Übersetzerin beim britischen Hohen Kommissar, Bernard Montgomery. Von 1964 an war sie 30 Jahre in den Kamener Gremien aktiv. Zwei Wahlperioden als sachkundige Bürgerin, weitere 20 Jahre als Ratsmitglied. Sie war in zahlreichen Gremien als Mitglied oder in Leitungsfunktionen aktiv, sah jedoch einen besonderen Schwerpunkt darin, Menschen durch Die politische Arbeit zu verbinden über Partei- und Ländergrenzen hinweg. Sie arbeitete in diversen Ausschüssen, besonders aber im Ausschuss für internationale Begegnungen aktiv. Später wurde dieser als Partnerschaftsausschuss weitergeführt, dem sie ebenfalls von Beginn an angehörte. Von 1984 bis 1985 war sie Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses und engagierte sich in allen Partnerschaften der Stadt.

Ebenfalls seit 1984 war Karola Christoph für zehn Jahre 2. Stellv. Bürgermeisterin, die erste Frau in diesem Repräsentationsamt der Stadt. Zu ihrer Zeit war es eher selten, dass Frauen kommunalpolitisch aktiv und in dieser Position waren. Sie trat selbstbewusst in diese Arbeit und war für die Bürger/-innen mit viel Empathie sehr zugänglich. 1994 schied sie aus dem Rat und der aktiven Politik aus. Am 28. Februar 1998 verstarb Karola Christoph im Alter von 77 Jahren. Für die CDU ist sie aufgrund ihrer Haltung und ihres Engagements noch heute in guter Erinnerung und ein Vorbild aufgrund Ihres persönlichen Einsatz für die Stadt Kamen.






Scroll to Top